12.09.2019

„Im zweiten Anlauf hat das Europaparlament Stellung zur EU-Urheberrechtsreform bezogen. Nun beginnen Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten. Verlage, Künstler und Journalisten sollen gegenüber Internet-Giganten gestärkt werden.“ NZZ

 

„Nach monatelangem Tauziehen steht fest: Die Europäische Union verpflichtet künftig Webseiten und Apps zum Filtern von Inhalten. Die Freiheit im Internet schwindet damit, fürchten Netzaktivisten. Am Text der Reform ist nicht mehr zu rütteln, die endgültige Abstimmung kommt in wenigen Wochen.“ Netzpolitik

 

„Die umstrittene Reform des Urheberrechts hat die nächste Hürde genommen: Das Europaparlament hat sich auf eine gemeinsame Position geeinigt.“ SRF 

 

Stellungnahme SVMV: (folgt in Kürze)